Warum ich meine Ziele verbrannt habe

ziele verbrennen

Bis dahin müssen die Ziele erreicht sein.

Los geht es auf dem nicht enden Pfad des Ziele erreichens. Mit dem schweißnassen Blick auf die Zukunft gerichtet.

Denn irgendein Coach hatte mal gesagt, dass Erfolg bedeutet, seine Ziele zu erreichen.

So geht es also immer weiter.

Klar und terminiert haben wir unsere Ziele vor Augen und konzentrieren uns darauf.

Wir visualisieren und machen uns ein detailliertes Dream Board.
Allerdings bemerken wir nicht, dass dies uns vom Leben blockiert.

Weiterhin laben wir uns an der illusionären Zukunftsvision von einem „besseren Leben“.

Zeit- und Geldfreiheit bringt uns zum Sabbern. Wir wollen endlich frei sein.

Frei von dem Hamsterrad und dem „normal sein“.

Endlich unsere großen Ziele erreichen, um zu den Gelobten im Land der Träume zu gehören.

In diesem Traumland wurden uns all unsere Probleme und Unzulänglichkeiten abgenommen.

Da wir nun unsere Träume und Ziele erreicht haben, können wir endlich glücklich sein.

Ziele muss man doch haben, oder?

Natürlich ist der HUSTLE REAL und somit müssen wir erst einmal wieder im 5 am Club aufstehen, um nicht als Außenseiter dran zu stehen.
Oder auf gut Deutsch gesagt: Wer nichts tut, der ist nichts wert!

Auch das passiv-aggressive Spiel von „wer mehr Mehrwert gibt ist der Allerbeste“ spielen wir brav mit.

Zudem lassen wir es uns nicht anmerken, aber… Wirklich auf das Geben fokussieren wir uns nicht. Es geht nur darum, irgendwie diesen „du erntest, was du säst“ Erfolgs Quote Success Spruch umzusetzen. Eigentlich ist das Geben egal.

Hauptsache ist: Haben will.

Unbedingt mehr Likes haben will.

Sowieso mehr Klicks haben will.

Noch mehr Geld haben will.

Mehr Alles haben will.

ziele

Wann ist genug endlich genug?

Wann haben wir uns genug persönlichkeitsentwickelt?

Wo ist der Zeitpunkt, an dem wir genug Self Help Books gelesen haben?

Und wann haben wir The Secret und das Gesetz der Anziehung endlich genug dafür benutzt, um Überfluss und finanziellen Segen in unserem Leben zu manifestieren?

Warum ich meine Ziele verbrannt habe?

Genau deswegen.

Vielleicht bin ich einfach nicht für das Success Life gemacht.

Des Weiteren bin ich eventuell einfach nicht „erfolgsorientiert“ genug.

Ganz ehrlich: Ich will es auch gar nicht mehr.

Möglicherweise bleibt mir dann ein Leben in Abundance verwehrt. Dann werde ich nicht nachdenken und reich werden.

Und weißt du was? Es ist in Ordnung so.

Ich brauche keine 13 Villen, 8 Lamborghinis, 22 Bentleys und ERFOLG.

Wenn ich abends einschlafe und mich meine Ziele so gefangen halten, dass ich nicht mehr lebe… Ist das dann Erfolg?

Mein Leben nur auf die Zukunft auszurichten und dort alle Lebensfreude zu erwarten… Ist das der Weg?

Und ja… Auch wenn ich weiß, dass Negativität nichts bringt.

All die lachenden Gesichter, die uns eine Scheinwelt vortäuschen.
Eine Welt der unbedeutenden Äußerlichkeiten und „Ziele“.

Darin versperren wir uns, um auf gar keinen Fall mit der elementaren Unsicherheit konfrontiert zu sein.

Somit blockieren wir den Fluss des Lebens, indem wir uns mentale Konstrukte machen.

Eine Sache vergessen wir allerdings: Wir können niemals 100% erreichen.

Und warum?

Weil eine Skala von 0 bis 100 nur Relativitäten aufzeichnen kann.
30 VON 100.
1 VON 100.
Sobald wir bei 100 VON 100 angekommen sind, ist die Verhältnismäßigkeit der Skala weg.

Wir sind im ABSOLUTEN. 100/100 ist genau wie 0/0, da uns der Bezugspunkt fehlt.

Der Teil wird zum Ganzen.

Das ist das Ende der mentalen Trennung von Subjekt und Objekt.

Und an diesem Punkt bin ich mir wieder mal bewusst, dass nur noch eine Handvoll Leser da sind.

Wenn du hier angekommen bist und noch nicht innerlich komplett gelangweilt bist, dann gehörst du zu einer Minderheit!

Du gehörst zu jenen Menschen, die die Achtsamkeit in der Zeit der Schnelligkeit nicht verloren haben.

Es ist wirklich eine Seltenheit.

Beglückwünsche dich also selbst. Du gehörst zu den wenigen Menschen, die wirklich am Leben sind.

Somit erkennen wir: Ziele sind im Leben ein guter Orientierungspunkt. Allerdings bringen sie uns oft dazu, unsere Freude und unser Glück in die fiktive Zukunft zu verschieben.

Daher gilt der Grundsatz: Lebe jetzt! Erkenne diese wunderbare Gegenwart, die immer für dich da IST und zugleich stets VORBEI IST.

Dein Matthias

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Comments on “Warum ich meine Ziele verbrannt habe”

  1. Wunderschöner Text dem ich absolut zustimme. . Genau so ist es. Leider findet man in der Realität keine Menschen mit denen man so reden könnte. Ich Danke dir für den Text. Ich würde ihn am liebsten ausdrucken wenn ich mal wieder wüsste wie das geht

  2. Pingback: "Ist der Wind in deinem Leben raus?" - Hacks für optimale Lebensenergie

Kommentar verfassen